Sonderjagd: Grosser Rat entscheidet im Februar 2015

von Walter Vaterlaus erstellt am 24.12.2014

Der Grosse Rat des Kantons Graubünden wird in der Februarsession 2015 entscheiden, ob die Sonderjagdinitiative rechtsgültig ist oder nicht. Sollte die Initiative entgegen des Antrags der Regierung für gültig erklärt werden, würde sie im Juni 2015 zur Abstimmung gelangen.

Im August 2014 wurde auch noch die Initiative für eine naturverträgliche und ethische Jagd eingereicht, nachdem sie die geforderte Anzahl Unterschriften von 3000 knapp übertroffen hatte. Der Zeitplan dieser Initiative sieht folgendermassen aus: Die Regierung muss die Botschaft an den Grossen Rat bis am 25. August 2015 erstellt haben. Der Grosse Rat wird die Initiative im Februar 2016 beraten und die Abstimmung würde im Juni 2016 stattfinden.

Somit wäre es also möglich, dass der Bündner Kantonale Patentjäger-Verband BKPJV in den Jahren 2015 und 2016 zwei Abstimmungskämpfe führen müsste.

Zurück

Einen Kommentar schreiben