Brief des Präsidenten Mai 2016

von Walter Vaterlaus erstellt am 16.05.2016

Geschätzte Jagdkameradinnen und -kameraden,
Stimos camarads chatschedras e chatscheders

Die 41. Generalversammlung des Vereins Jagd + Bündnerheimat vom 12. März 2016 im Sorell Hotel Sonnental in Dübendorf/ZH konnte speditiv über die Bühne gebracht werden. Sämtliche Traktanden wurden einstimmig verabschiedet. Wahlen fanden keine statt, da der Vorstand im letzten Jahr für eine zweijährige Amtsperiode gewählt wurde. Das vergangene Vereinsjahr verlief zufriedenstellend (siehe Jahresbericht 2015→) auf der VJBH Website). Der Mitgliederrückgang konnte vorerst gestoppt werden und die Beteiligung an den Anlässen blieb stabil. Einzig das vereinsinterne Jagdschiessen litt unter der mangelhaften Teilnahme. Höhepunkt des Jahresprogramms war der Jubiläumsausflug zum 40jährigen Bestehen des VJBH, der in den Tierpark Goldau, auf die Rigi und mit dem Schiff nach Luzern führte. Die Jahresrechnung schloss mit einem geringeren als budgetierten Verlust von rund 1'300 Franken ab. Das Vereinsvermögen beläuft sich damit noch immer auf über 18'000 Franken. Die Mitgliederbeiträge konnten deshalb auf der gleichen Höhe belassen werden. Für das nächste Jahr wird erneut mit einem leichten Verlust von rund 1‘000 Franken gerechnet. 

Das Jahresprogramm 2016/17→ umfasst wieder fünf interne Vereinsanlässe. Neben der Beteiligung an der traditionellen Reise von JagdZürich sind wiederum das Jagdschiessen, der Fondueplausch und erneut auch ein Tagesausflug vorgesehen. 

Ein vom Verein offeriertes Nachtessen, ein interessanter 10-Fragen-Wettbewerb zur Jagd, der von Matthias Kägi und Rinaldo Poltera gewonnen wurde,  sowie der Jagdfilm "Die Tiroler Bergjagd" beschlossen den unterhaltsamen Abend. Das Protokoll der GV→ kann ebenfalls auf der VJBH Website eingesehen werden.

 Jagdschiessen mit öffentlichem Collani-Cup und Bündner Schiessnachweis

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Der VJBH bietet seinen Mitgliederinnen und Mitgliedern sowie erstmals allen im Unterland lebenden Bündner Jägerinnen und Jäger die Gelegenheit, während des Jagdschiessens am 4. Juni 2016 auf der Jagdschiess-anlage Büelen oberhalb von Meilen am Zürichsee den obligatorischen Schiessnachweis für Kugel und Schrot für die Bündner Jagd zu erwerben (siehe Einladung→). Die Gebühr beträgt auch dort 15 Franken pro Nachweis. Dank dieses Angebots kann auf eine aufwändige Reise in den Heimatkanton verzichtet werden. Gleichzeitig kann der beliebte Collani-Cup für freie Kaliber absolviert werden, der allen Schützinnen und Schützen offensteht und für den der VJBH einen ansehnlichen Gabentisch zusammentragen wird.

Wichtig für Bündner Jägerinnen und Jäger, die auch im Unterland jagen wollen oder zu Gemeinschaftsjagden eingeladen werden: Der Bündner Schiessnachweis nach JFK-Standard wird grundsätzlich von allen Kantonen als obligatorischer Treffsicherheitsnachweis beim Bezug von Gästepässen anerkannt.

Auch 2016 wieder ein Vereinsausflug

Nach den guten Erfahrungen mit dem letztjährigen Jubiläumsausflugs in den Tierpark Goldau und auf die Rigi möchte der Vorstand auch in diesem Jahr wieder einen eintägigen Vereins-ausflug anbieten. Dieser soll wiederum aus der Vereinskasse unterstützt werden; die Kosten für die Teilnahme sollen maximal 50 Franken pro Person betragen. Verschiedene Varianten werden derzeit genauer abgeklärt: Vogelwarte Sempach, Zoo Zürich, Bündner Naturmuseum in Chur und Falknerei in Malbun/FL, alle mit exklusiver Führung, Mittag- oder Nachtessen. Bitte Termin reservieren: Samstag, 13. August 2016, separate Einladung folgt.

VJBH Website und Facebook immer topaktuell

Dass sich die VJBH Website dank ihrer Aktualität grosser Beliebtheit weit über die Vereinsgrenzen hinaus erfreut, zeigen die Besucherstatistiken, die sich auf hohem Niveau eingependelt haben. So liegt die Zahl der Besucher noch immer bei durchschnittlich 700 pro Monat, wobei der September 2015 mit 1‘115 Besuchern der erfolgreichste Monat war. Auf dem VJBH Facebook brachte es ein Beitrag über den bewilligten Abschuss von zwei Calanda-Wölfen auf nicht weniger als 2‘963 erreichte Personen und die Zahl der „Gefällt mir“ nähert sich der Marke 200.

Neumitglieder willkommen – aktiv oder passiv!

Dieses Potenzial an Interessierten wollen wir ausschöpfen. Mit gezielten Massnahmen und direkter Ansprache sollen sie als zukünftige Mitgliederinnen und Mitglieder gewonnen werden. Nur so wird unser Verein auch real eine Zukunft haben und 2025 das halbe Jahr-hundert seines Bestehens feiern können. Dies allein genügt jedoch nicht. Der Vorstand braucht auch weiterhin die Unterstützung von Allen: Sprecht Kolleginnen und Kollegen auf unseren Verein an, bringt sie als Gäste zu unseren Anlässen mit. Auch wer kein (Bündner) Jagdpatent hat, ist als Passivmitglied jederzeit willkommen.

Ich wünsche allen Kameradinnen und Kameraden einen schönen Sommer, viel Anblick und freue mich auf ein Wiedersehen am Jagdschiessen oder einem der anderen Anlässe.

Mit Weidmanns Gruss,

Walter Vaterlaus
Präsident Verein Jagd + Bündnerheimat

Zurück

Einen Kommentar schreiben